Tagebuch Kopenhagen Teil 9

Tagebuch Kopenhagen Teil 9

Vor wenigen Minuten kam die langersehnte Nachricht. Österreich ist nach 2011 wieder im Finale des Eurovision Song Contests! Das dänische Fernsehen hat in dieser alten Werfthalle eine grandiose Show produziert. Australien durfte endlich teilnehmen, wenn auch „nur“ als Pausenprogramm. Vor Conchitas Auftritt wurde das Publikum wunderbar auf Österreich vorbereitet, indem Waterloo & Robinson den Preis für die meisten Klatscher bekommen hat. Und dann wurde Österreich auch noch nach alter Art von der Moderatorin angesagt. Der Gastgeber hat hier alle Unterstützung gegeben, die möglich waren. „Rise Like A Phoenix“ wurde grandios aufgeführt und erhielt den mit Abstand größten Applaus des Abends. Aber auch die anderen Teilnehmer haben durchgehend eine tadellose gesangliche Leistung abgeliefert. Wir freuen uns aber auch für unsere Nachbarn aus der Schweiz und Slowenien und auch für Polen, dass sie nach mehrjährigen Pausen wieder im Finale sind. Es wird dort also ein neu durchgemischtes Teilnehmerfeld geben. Montenegro und San Marino sind erstmals mit dabei. Weißrussland wahrscheinlich auch. Es kursierten gerade unbestätigte Gerüchte durch das Pressezentrum, das dortige Fernsehen hätte den österreichischen Beitrag nicht übertragen, was einen Regelverstoß bedeuten würde. Theo sitzt aber gerade in der Finalistenpressekonferenz. Morgen wird dann die Startreihenfolge bekannt gegeben. Und am Samstag steigt dann die Spannung. Bei den Buchmachern steht Conchita Wurst hinter Schweden schon auf Platz 2 auf Sieg.

Euer Stefan

Mai 8, 2014 Posted by: