Das 1. Halbfinale 2015

Das 1. Halbfinale 2015

Nun ist das erste Halbfinale vorbei. Eröffnet wurde es von einem Live-Orchester und zwar den Wiener Philharmonikern und einer Liveversion von Rise Like A Phoenix, natürlich von Conchita höchstpersönlich gesungen. Ein fürwahr grandioses Opening. Das Publikum folgte am Ende weitgehend der Aufforderung der EBU und der Veranstalter und der russische Beitrag versank nicht in einem Buh-Nebel. Am Ende hatten sechs Länder das Nachsehen bzw. zehn den Erfolg des Finaleinzugs. Das Wunder von Helsinki blieb aus und die Buchmacher haben den „Mitleidseffekt (?)“ für Finnland wohl eindeutig überschätzt. Auch die niederländischen Hoffnungen wurden ebenso enttäuscht, wie die Mazedoniens, Dänemarks, Moldawiens und Weißrusslands.  Die wohl größten Überraschungen stellten Georgien und Albanien dar, die nach einer Pause wieder ins Finale zurückkehrten. Mit Armenien, Belgien, Griechenland, Estland, Serbien, Ungarn, Russland und Rumänien konnte gerechnet werden. Die Publikumslieblinge Serbien und Belgien wurden natürlich zuletzt bekannt gegeben. Die Finalistenbekanntgabe wurde dabei ungewohnt hurtig durchgezogen. Morgen stehen die zweite Probenrunde der Fixfinalisten und die erste Generalprobe des zweiten Halbfinals an. Wir werden sehen, was da passiert.

Mai 19, 2015 Posted by: