Start frei für Österreich

Start frei für Österreich

Die österreichische Bühneneinteilung ist klassisch gehalten. Dodo, der Sänger, in schwarzer Hose, einem weißen Sakko (etwas edler als bei der Vorentscheidung) und seinem markanten Hut sitzt auf der linken Bühnenseite am geöffneten Flügel. Der Gitarrist steht in der Mitte und das Schlagzeug ist zur Rechten platziert. Im Laufe des Liedes steht Dodo vom Flügel auf und geht zum vorderen Bühnenrand. Zu Beginn ist die Bühne in ein dunkles Blau getaucht, dazu weiße Scheinwerferstrahlen. Dann beginnt der Flügel erst leicht zu brennen und die Flamme wird immer größer. Gleichzeitig wechselt der Hintergrund zu Rot und etwas dezente Pyrotechnik gibt es auch noch. Die Stimmung des Liedes wird gut eingefangen. Nur die Flügelflammen (nicht Conchitas Flammenflügel) sind etwas zu hoch aufgedreht.

Die Pressekonferenz bestritt das Trio recht lässig. Mit der Probe waren die sie weitgehend zufrieden. An der Ausleuchtung sind aber noch Änderungen notwendig, da diese noch nicht ihren Vorstellungen entspricht. Die Teilnahme im eigenen Land ist freilich eine Ehre, auch wenn ihnen Conchita trotz kleiner Füße große Fußstapfen hinterlassen hat. Aber sie tragen ja auch Bart zu langen Haaren, da kann es doch nicht so schlimm werden. Sie schwärmten auch noch von ihrer Einladung von Jon Bon Jovi. Ihre Inspiration holen sie sich aus ihrer Freundschaft, sie arbeiten aber vor allem mit einem großartigen Produzenten zusammen. Das Klavier brennt, weil es einfach cool ist, genauso finden sie ihren Bandnamen einfach cool. Gleiches gilt seitens Dodos für seinen Hut und allgemein mag er Sänger mit Hut. Den Song Contest betrachten Sie nicht als Konkurrenz, sondern verglichen es eher mit einem Musikfestival. Einfach Big Party. Sie verrieten trotzdem, dass ihnen Italien und Australien gefallen. Der Unterschied zwischen Australia und Austria sind die in den Alpen nicht herumhüpfenden Kängurus, hier geht es aber nicht um Unterschiede, sondern darum, Brücken zu bauen. Wenn es aufgrund der (englischen) Namensgleichheit aber ein paar Anrufe mehr für sie gibt, wär das auch nicht schlimm. Nach dem Song Contest geht es im Juni gleich einmal auf Tournee, das neue Album ist bereits erschienen.

Mai 17, 2015 Posted by: