Tagebuch Kopenhagen Teil 3

Tagebuch Kopenhagen Teil 3

Die erste und lang erwartete Probe am heutigen dritten Probentag war die von Österreich und Conquita Wurst. Sie kam dann im Pressezentrum sehr gut an und erntete großen Applaus. Im Grunde passiert auf der Bühne ersteinmal nichts. Conquita steht auf einem runden Podest und beginnt im Dunkeln zu singen. Dann geht ein Scheinwerfer an und im Hintergrund erheben sich Feuerschwingen. Auf dem Pressefoto der EBU ist das gut zu erkennen. Das Motto Phoenix wurde also direkt abstrakt umgesetzt. Im zweiten Probendurchgang wurde noch die Windmaschine angeworfen, was auch einen wunderbaren dramatischen Effekt hervorruft. Das Kleid soll wohl noch geändert werden, dazu wird es aber vielleicht in der noch ausstehenden Pressekonferenz mehr Informationen geben. Optisch bleibt der rot-weiß-rote Beitrag aber sicherlich hängen und die stimmliche Leistung ist jedenfalls beeindruckend. Dem Finaleinzug dürfte also nichts im Wege stehen. Und wie anno 1964 in Kopenhagen zwei Höchstwertungen im Finale wäre ja schon schön.

April 30, 2014 Posted by: